LIS G 440

    • Ein herzliches Hallo an alle Lis - Segler oder solche, die es noch werden wollen!

      Nachdem das nun Dank Martin hier mit dem Zugang geklappt hat, möchte ich es nicht versäumen, meine alte CORA vorzustellen. 40 Jahre ist der Jollenkreuzer im letzten Jahr geworden und hat wahrscheinlich mehr Straßenkilometer hinter sich, als Seemeilen!
      So sind wir jahrelang mit Trailer zu unserem Lieblingsrevier in Nordwest - Overijssel gefahren, damals noch nicht ahnend, dass dies einmal der Heimathafen für den Jollenkreuzer werden sollte.
      Die Nordseeküste sind wir damit in Dänemark gesegelt, waren uns aber auch nicht zu fein, das Ijsselmeer zu kreuzen oder durch die Grachten von Amsterdam zu fahren.
      Das Boot ist einfach unverwüstlich und unglaublich vielseitig! Durch seinen geringen Tiefgang fahren wir noch heute in die Moorseen mit Seerosen, manchmal noch nicht einmal die berühmte Handbreit Wasser unter dem Kiel!
      Obwohl wir noch einen Motorsegler unser eigen nennen, würden wir uns nie von dem Boot trennen.
      Dafür trete ich natürlich auch als 2.Vorsitzender der Klassenvereinigung ein!

      Grüße, Harald
    • Re: LIS G 440

      Hallo Harald,
      das sind ja tolle Bilder, die schon wieder Vorfreude auf die neue Saison wecken! :-)))
      Die schönen Farben am Rumpf und Deck hast Du vermutlich selbst aufgebracht, oder?
      Wenn ja, hast Du eine Empefehlung, welche Farbe man gut dafür nehmen kann (1- oder 2-Komponenten, Vorbehandlung etc.)?
      Viele Grüße & Handbreit (auch wenn wohl nicht immer nötig!)
      Robert
    • Re: LIS G 440

      Hallo Robert,

      muss dich enttäuschen, die Farben habe ich nicht selbst aufgebracht und hierzu gehört auch eine Geschichte:

      Als Aachener ist mir schon sehr früh die Lis aufgefallen, sodass schon in jungen Jahren die Begehrlichkeiten geweckt waren! So bin ich als Student immer wieder bei der Bootswerft und Dieter Gade aufgelaufen und habe mit ihm überlegt, wie man mit dem bisschen Ersparten denn an ein solches Boot kommen könnte. Alles wurde diskutiert bis hin zu den Bausätzen, die die Werft damals für schmale Geldbeutel anbot.
      Aber nichts zu machen, es reichte vorne und hinten nicht und ich weiß noch, wie oft ich enttäuscht von dannen zog!
      Das ist über einige Jahre gegangen und als ich wieder einmal vorstellig wurde, kam Dieter Gade mit dem Hinweis, da wäre gerade letzte Woche ein Boot zurückgekommen, das sähe zwar schrecklich aus, aber ich könnte es mir ja selbst lackieren, das wäre doch weniger Arbeit, als der Selbstbau.
      Nichts wie hin, da stand meine "CORA" aufgetrailert mit einem Motor und damit segelfertig!
      Mit den Streifen und der Grün-/Orangen Bemalung war das für die damalige Zeit ein Albtraum und von daher bei der gut florierenden Werft (in diesen Jahren bis zu 20 Boote pro Anno) kein Aushängeschild!
      Der Preis war vor diesem Hintergrund unschlagbar und ich eine Woche später stolzer Besitzer! Wie oft haben meine Frau und ich überlegt, umzulackieren. Aber irgendwie konnten wir uns nie auf die Farbe einigen oder wenn wir einig waren, war die Zeit nicht da! Und.....wie oft haben wir gehört (natürlich besonders von unseren holländischen Nachbarn ;) ), was für ein schönes Boot und tolle Lackierung.
      35 Jahre sind jetzt vergangen und jetzt ist es Nostalgie: wir würden unsere "CORA" nie und nimmer mehr umlackieren - jetzt versuchen wir noch Farben zu bekommen, um dieses einmalige Design zu erhalten!
      Soweit ich weiß, wurden DD - Lacke verarbeitet, die in dieser Form nicht mehr zu bekommen sind (Umweltschutz) - ansonsten nochmal Peter Gade ansprechen, die lackieren ja auch nach - vielleicht wissen die, wo man die Farben herbekommt!

      Grüße, Harald
    • Re: LIS G 440

      Hallo Harald,

      Deine LIS ist wirklich KULT. Die Farben waren doch zwischen 1970 und 1980 aktuell???!!?????!???!?!?!? -oder?.

      Grüsse nach Aachen

      die Crew der G1644

      Nachtrag: Wäre ein Bericht über Deine G440 und Ihre/Eure Geschichte nicht was für den Neuen Lis-Anzeiger?
      Es gibt bestimmt wenige, die ihre LIS so lange haben!
    • Re: LIS G 440

      Hallo Wolfgang,

      sicherlich war das damals ein Thema mit diesen Farben, aber die Rallye - Streifen dann doch auch für diese Zeit sehr exponiert! Ich kann mich noch gut an die gerümpften Nasen meiner Altvorderen erinnern nach dem Motto: "Jung, was haste dir denn da wieder zugelegt", allerdings dann direkt relativierend:"na, wenigstens kein Mopped" - es hätte ja noch schlimmer kommen können ;)

      Der Bericht kann von mir aus gerne als Anekdote in den Anzeiger, kein Problem! Sprichst du Martin darauf an?

      Grüße, Harald
    • ....wie noch im ersten Beitrag vollmundig gepriesen "würden wir uns von dem Boot nie trennen" ist es im letzten Jahr geschehen! Wir haben unser Schiff schweren Herzens gegen eine neue, moderne Family getauscht. In dem ein oder anderen Beitrag wurde dies ja vorgestellt! Unsere Cora steht bei Gade zum Verkauf und wir machen nun weiter mit der Cora II
      Auch wenn ein wenig Wehmut nach bald 40 Jahren mitschwingt, muss ich einräumen, dass zwischen beiden Booten Welten liegen - das hätte ich nie gedacht!
      Also weiter mit der Cora II unter der neuen Segelnummer GER 1678

      Grüße Harald